Die Zeitleiste - Außerferner Chronik


Was war los im Außerfern im Jahr 2020



Bereits Ende des Jahres 2019 wird ein in einer chinesischen Provinz erstmals verorteter Virus zum Schreckgespenst für die ganze Welt. Die Lage in den Mitteleuropäischen Ländern eskaliert teilweise durch Hamsterkäufe und panischem Verhalten der Bevölkerung. Einzelne Medien schüren die Angst vor dem sogenannten Corona-Virus und auch die Regierungen sind zunächst nicht in der Lage sachliche Argumente einzusetzen um die aufgescheuchte Menge zu beruhigen

Chronologie der Corona-Krise in Tirol

Am 9. Februar findet bei Kaisers ein regelrechtes Gemetzel in einem "Tötungsgatter" statt, welches von der Tiroler Veterinärbehörde zur TBC-Bekämpfung aufgestellt wurde. Die Gemeindeleitung, wie auch die Bewohner des Orts Kaisers werden nicht in Kenntnis gesetzt. Die Leute hatten sogar eine Petition gegen diese Vorgehensweise verfasst.
Abends um halb neun Uhr eröffnet ein Schütze das Feuer und tötet so 33 Stück Rotwild. Die Bewohner des Dorfs laufen, nachdem sie Schüsse vernommen hatten, in Richtung des Gatters. Sie können dort aber nur noch Beweisfotos und Videos des Vorfalls machen und müssen mit Schrecken feststellen, dass einige der Tiere sogar noch mit dem Tod ringen. Bei dem Eintreffen des Amtstierarztes und der Gendarmerie kommt es durch die aufgebrachte Menge zu Wortgefechten

Durch Streitigkeiten zwischen dem Betreiber der Reuttener Hahnenkammbahn und der Gemeinde Höfen kommt es zur Schließung der Bahn. Nachdem Touristiker und Einheimische um die Fortführung des Betriebs bangten, kommt es Mitte September zum Verkauf der Bahn an die Pletzer Gruppe (Tiroler Unterland, Kitzbühl) und den Allgäuer Fritz Schweiger (Betreiber der Cilly-Hütte)


collections_bookmark  Detailinformationen und weitere Ereignisse des Jahres 2020

corona, corona-virus, Sars-CoV-2, Covid-19






zurück zum Jahr 2019keine späteren Einträge
Möchtest du die ganze Chronik erkunden?