Die Zeitleiste - Außerferner Chronik


person_outline

Was war los im Außerfern im Jahr 1903



Das Elektrizitätswerk Reutte eröffnet das Kraftwerk Plansee feierlich. Dadurch kann auch die Region Reutte mit elektrischem Strom versorgt werden

Bis auf ein einziges Haus zerstört eine Feuerkatastrophe den gesamten Elmer Weiler Martinau

Am 10. Juli bebt die Erde in Elbigenalp, Elmen, Forchach und Häselgehr. Auch in Imst, Jerzens, Karres und Mils werden die Erdstöße wahrgenommen

Am 11. Juli bricht um halb acht Uhr morgens im Gasthaus Hirschen in Lermoos ein Feuer aus. Der Gasthof und das benachbarte Gebäude brennen vollständig nieder, das Übergreifen auf ein drittes Objekt kann in letzter Sekunde verhindert werden

Zwei Gauner, ein Brüderpaar, wird Mitte Juli nach langer Fahndung im Gipfelbereich des Geißhorns bei Tannheim verhaftet

In Ehrwald geraten am 9. August zwei Brüder in Streit, in dessen Verlauf Max Schennach dem Adolf mit zwei wuchtig ausgeführten Stichen so starke Verwundungen zufügt, dass der nur kurz darauf verstirbt

Am 24. August wird der 9-jährige Hirtenbub Alois Neuner - aus Karrösten stammend - am Weg vom Hermannskar in Richtung Petersberger Alpe im Bereich der Marchalpe tot aufgefunden - er war erfroren

Im November wird die Installation der Telegrafenverbindung im Lechtal vollendet





zurück zum Jahr 1902vor zum Jahr 1904
Möchtest du die ganze Chronik erkunden?