Freitag - 22. Nov. 2019


FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Orte » Außerferner Seen

Infos oder Fragen zum Thema?



Außerferner Seen





Plansee und Heiterwanger See


Eingebettet in die Südlichen Ammergauer Alpen liegt der mit knapp 3 km² Fläche größte See des Außerferns und darüber hinaus nach dem Achensee das zweitgrößte Gewässer Tirols. Der Plansee und der benachbarte Heiterwanger See sind Reste eines eiszeitlichen Schmelzwasser-Stausees, der einst das gesamte Zwischentoren bis zum Ehrwalder Becken bedeckt hat.

Später, als große Mengen Wasser bereits abgeflossen waren, gab es immer noch eine große Seefläche zwischen Heiterwang und dem Zulauf des heutigen Torsäulenbaches. Erst der Schwemmkegel des Pitzenbaches trennte allmählich den Plansee vom Heiterwanger See.

Heute gilt der Plansee als besonders beliebtes Naherholungsgebiet. Neben den vielfältigen Bademöglichkeiten lockt der See auch viele Segler und Surfer an. Am Nordufer verläuft die von Reutte und Breitenwang kommende Planseestraße, welche an den Torsäulen vorüber über den Ammersattel und durch das Graswangtal nach Ettal und nach Garmisch-Partenkirchen führt.

Seine erste urkundliche Erwähnung findet der Plansee dann im 11. Jahrhundert in einer Grenzbeschreibung zwischen der Grafschaft Freising, dem Bistum Brixen und der Grafschaft Werdenfels.

Gemeindegebiet: Heiterwang, Reutte und Breitenwang
Höhe: 976 m
Fläche: 289 ha
Tiefe: 77 m

Nach dem Plansee ist der Heiterwanger See flächenmäßig der zweitgrößte See des Außerferns. Beide Seen sind mit einem 1908 angelegten Kanal miteinander verbunden. Schon seit dem 15. Jahrhundert und vor allem zu Zeiten Kaiser Maximilian I. waren die beiden Seen gut besucht. Am Südwest-Ufer bestand gar ein Jagd- und Lustschloss, welches durch Erzherzog Siegmund von Tirol (genannt der Münzreiche) errichtet und Si(e)gmundsweid genannt wurde.

Gemeindegebiet: Heiterwang
Höhe: 976 m
Fläche: 137 ha
Tiefe: 60 m



Haldensee


Gemeindegebiet: Grän, Nesselwängle
Höhe: 1124 m
Fläche: 73 ha
Tiefe: 22 m



Vilsalpsee


Gemeindegebiet: Tannheim
Höhe: 1165 m
Fläche: 57,22 ha
Tiefe: 30 m

Am 1. Juni wird das von dem Bergführer Fritz Mossauer neu errichtete Unterkunfs- und Schutzhaus feierlich eröffnet. Schon bald reichen die Räumlichkeiten des Hauses nicht mehr aus und schon Ende Juni des Jahres 1927 wird der Umbau des Alpengasthofes am Vilsalpsee eingeweiht.

Gasthaus Vilsalpsee um ca. 1915 - Heimhuber


Traualpsee


Gemeindegebiet: Tannheim
Höhe: 1631 m
Fläche: 15,22 ha



Urisee


Gemeindegebiet: Reutte
Höhe: 930 m
Fläche: 5,7 ha
Tiefe: 38 m

Der kleine, nordöstlich von Reutte gelegene Badesee hat weder einen oberflächlichen Zufluss noch einen Abfluss. Daher ist der See starken Schwankungen des Wasserspiegels ausgesetzt (bis über 4 Meter!).



Frauensee


Gemeindegebiet: Lechaschau
Höhe: 972 m
Fläche: 3 ha

alpenwirtschaft frauensee boote


Igelsee


Gemeindegebiet: Ehrwald
Höhe: 1534 m
Fläche: 2,7 ha

(Grüne) Lache


Gemeindegebiet: Weißenbach
Höhe: 1768 m
Fläche: 1,5 ha



Siglsee


Gemeindegebiet: Weißenbach
Höhe: 1205 m
Fläche: 0,7 ha (0,06 ha)



Höfersee


Gemeindegebiet: Tannheim
Höhe: 1192 m
Fläche: 0,6 ha



Brendlsee


Gemeindegebiet: Ehrwald
Höhe: 1903 m
Fläche: ca. 0,33 ha

Alplsee


Gemeindegebiet: Weißenbach
Höhe: 1610 m
Fläche: ca. 0,25 ha



Floschen (Moorweiher)


Gemeindegebiet: Schattwald
Höhe: 1062 m
Fläche: ca. 0,2 ha






...vielleicht auch interessant:

Füssen / (Orte)
Die Goldgrube an der Gernspitze / (Sagen)
Ludwig Schmid-Reutte / (Schmid-Reuthe) (Geschichte)