OnlineMuseum » OnlineMuseum



live_help

OnlineMuseum




Sparte Brauchtum

Auswahl Hausmarken


ÜbersichtEbene höher

Hausmarken

Vom einst ritterlichen Ursprung der Wappen abgeleitet, entstanden die "Hausmarken der Bürger und Bauern, mit denen dieselben seit den ältesten Zeiten bis in unsere Tage herein ihren Besitz zu kennzeichnen pflegen. Diese Hausmarken sind meistens Buchstaben, geometrische Figuren, zuweilen selbst uralte Runen."

Hausmarken werden im Volksmund einfache, mit Axt, Meißel oder Messer in verschiedene Materialien eingekerbte Zeichen genannt, mit welchen das Privateigentum, besonders gefälltes Holz, Heuhütten, Arbeitsgeräte und das Vieh gekennzeichnet wird. Die Vergabe war ursprünglich an das Feuerrecht (im Mittelalter wurden sogenannte Feuerverzeichnisse angelegt - heute würde das dem sogenannten Haushalt entsprechen) gebunden, daher auch der manchmal gebräuchliche Name Feuerzeichen.





...vielleicht auch interessant:

Der Kerzenputz / (Sagen)
Dia Acha´ghackte / Die Außerferner Mundart (Kultur)
Heiterwang / vom Kloster Steingaden und dem See (Orte)