Montag - 18. Nov. 2019


FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Sagen » Gebannte Geister in den Stuibenfällen

Infos oder Fragen zum Thema?



Gebannte Geister in den Stuibenfällen




Wenn früher in der Umgegend von Reutte irgendwo ein Geist zu verbannen war, so geschah dies in die Stuibenfälle, die vom Abfluß des Plansees zwischen diesem und Mühl gebildet werden. So trug man seinerzeit den Geist "Hans Bumm" unter Trommelklang und Pfeifenspiel in einer Flasche oder nach anderen in einer Dose in die Fälle. - Der "Plumpergeist" ward in einem Kittelärmel hieher verbracht, und dabei war merkwürdig, daß man, sobald man aufhörte Musik zu machen, den Geist nicht mehr weiter brachte.
Reiser, 1895





...vielleicht auch interessant:

Alamannen / Themenübersicht (Geschichte)
Der Trochar auf der Trauchburg / (Sagen)
Der Wiesenseppl und die Lechthaler Traudl / (Sagen)