Mittwoch - 20. Nov. 2019


FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Sagen » Die wüthige Fahrt

Infos oder Fragen zum Thema?



Die wüthige Fahrt




Bei Steeg begegnete einmal ein Mann zur Nachtzeit der wüthigen Fahrt, warf sich aber nicht zu Boden, sondern schaute zu. Ganz zuletzt kamen noch drei große wilde Männer. Der Erste sprach: "Da ist ein Stock (=Baumstumpf)" Der Zweite rief: "Schlag die Hacke ein." Der Dritte schlug dem zusehenden Manne die Hacke in den Kopf. Dieser war nicht im Stande, die Hacke wieder herauszuziehen und gieng damit herum, ohne daß ihm etwas wehe that. Über guten Rath begab er sich genau über ein Jahr in der Nacht wieder an dieselbe Stelle und wartete. Da kam wieder die wüthige Fahrt und zuletzt wieder die drei wilden Männer. Der Erste sprach: "Da ist ein Stock." Der Zweite rief: "Zieh die Hacke heraus!" Der Dritte that es. Nun war der Mann wieder von der Hacke frei und hatte dabei weiter außer dem Schrecken keinen Schaden erlitten. (Lechthal, Christian Schneller)
Zingerle (1891)





...vielleicht auch interessant:

Versunkenes Dorf im Almajurthal / (Sagen)
Schwabenkinder - Textpassagen in historischen Quellen / (Geschichte)
Die Zwischenkriegszeit im Außerfern / (Geschichte)